ABDATA für Apotheken

Passgenaue Informationen für die Offizin

Die Datenbanken von ABDATA sind in jede Apothekenwarenwirtschaft integriert und stehen Ihnen direkt am Kassenarbeitsplatz zur Verfügung. Mit dem ABDA-Artikelstamm haben Sie Zugriff auf alle wirtschaftlichen und gesetzlichen Informationen für die korrekte Belieferung von Rezepten. Die Aktuelle Info stellt Meldungen z. B. zu Rückrufen und neu erkannten Risiken unmittelbar bereit. Die ABDADatenbank² liefert entscheidende Hinweise für die Beratung – z. B. ob ein Arzneimittel nüchtern eingenommen werden muss oder ob eine Tablette dosisgleich teilbar ist. Zusätzlich haben Sie mit der ABDADatenbank² alle Aspekte der Arzneimitteltherapiesicherheit im Blick. Interaktionen lassen sich schnell erkennen. Automatische Risikoprüfungen weisen darauf hin, wenn ein Präparat für eine Person – z. B. aufgrund einer Erkrankung oder einer Allergie – ungeeignet ist. Darüber hinaus lässt sich die Gesamtmedikation umfassend beurteilen – z. B. anhand der Prüfung auf kumulative Risiken oder der Prüfung auf Arzneimittel-Fehlversorgung.

Fallbeispiele aus der Praxis

Überzeugen Sie sich von den Stärken der ABDATA-Daten

Geschildert werden typische Situationen im Apothekenalltag: Bei der Beratung zu einer Verordnung oder einem Selbstmedikationswunsch tauchen Fragen auf, die sich mit den vielfältigen Funktionen der Datenbanken von ABDATA lösen lassen. Erfahren Sie, wie Sie die Daten optimal nutzen, um Rezepte korrekt zu beliefern, eine umfassende Beratung anzubieten, arzneimittelbezogene Probleme zu lösen oder individuelle Risiken abzuklären.

Das aktuelle Fallbeispiel

Lisa Linde (*08.05.1950) ist eine Ihrer Stammkundinnen. Es ist bekannt, dass sie allergisch auf Karotten reagiert. Außerdem wurde bei ihr eine Zitronensäure-Allergie diagnostiziert. Heute kommt sie mit einem Rezept ihres Dermatologen und einem Selbstmedikationswunsch in die Apotheke. Zur Behandlung ihrer Rosazea wurden ihr Rosiced 7,5 mg/g Creme 30 g (PZN 03567463) verschrieben. Da sie sich häufig schwach fühlt, wünscht sie zudem 100 Stück Roter Ginseng Kapseln 300 mg (PZN 09427817).

Sind die Präparate für Frau Linde geeignet und wie lassen sich ggf. Alternativen ermitteln?

Klicken Sie sich durch weitere Fallbeispiele

Achtung Allergien!

Lisa Linde reagiert allergisch auf Karotten. Außerdem wurde bei ihr eine Zitronensäure-Allergie diagnostiziert. Ihr Dermatologe hat zur Behandlung ihrer Rosazea Rosiced 7,5 mg/g Creme 30 g verschrieben. Sie wünscht zudem 100 Stück Roter Ginseng Kapseln 300 mg. Sind die Präparate für Frau Linde geeignet und wie lassen sich ggf. Alternativen ermitteln?

Schmuckkerbe oder Bruchkerbe?

Die zweijährige Frieda Frei ist aufgrund einer schweren Herzerkrankung untergewichtig. Der Kinderarzt möchte ein Furosemid-Präparat der Stärke 40 mg verordnen. Dieses soll dosisgleich viertelbar sein, da Frieda nur eine 10 mg-Dosis benötigt und entsprechende Präparate nicht im Handel sind. Er denkt an Furosemid AL 40 Tabletten. Ist das Präparat dosisgleich viertelbar? Gibt es Alternativen?

Die richtige Codierung

Nachdem Melissa Maus (*24.04.1990) bei ihrem letzten Besuch in der Apotheke über das Beratungsangebot aufgeklärt worden ist, beantragt sie heute eine Kundenkarte und übergibt den ausgefüllten Fragebogen. Wie erfassen Sie diese Angaben im Profil der Kundin?

Was ist Siran?

Ein Kunde verlangt eine 20-er Packung Siran akut 200 mg Brausetabletten, die ihm vor längerer Zeit einmal sehr gut geholfen haben. Das gewünschte Präparat können Sie weder im ABDA-Artikelstamm noch in der ABDA-Datenbank² finden. Da Sie sich dunkel an den Namen erinnern, vermuten Sie, dass der Artikel seit längerem „außer Vertrieb“ ist und zwischenzeitlich aus dem Datenbestand gelöscht wurde. Wo finden Sie Informationen zu einem Arzneimittel, das nicht mehr im ABDA-Artikelstamm und in der ABDADatenbank² gelistet ist?

Spanische Augentropfen

Eine Kundin betritt mit roten geschwollenen Augen die Apotheke. Letztes Jahr in ihrem Sommerurlaub in Andalusien habe sie eine Allergie entwickelt. Nun habe sie aber doch erneut allergische Symptome. Sie legt ein Fläschchen auf den HV-Tisch mit der Aufschrift „Naaxia 4,9%“. Diese Augentropfen hätten ihr in Spanien sehr gut geholfen. Wie lassen sich vergleichbare Alternativen ermitteln, die in Deutschland auf dem Markt sind?

Sie möchten noch mehr Beispiele kennenlernen?

Hier können Sie unser Fallbeispiele-Heft herunterladen.

Grundsätzlich sollten die Fallbeispiele mit jedem Apothekensystem zu bearbeiten sein. Da jede Software anders programmiert ist, sind die Anzeigen, Recherchen und Risikochecks je nach System unterschiedlich umgesetzt.

Kommen Sie mit uns ins Gespräch!​

Sie haben Fragen, Anregungen oder Verbesserungsvorschläge rund um das Datenangebot von ABDATA? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen.

Telefon: +49 6196 928 – 460
E-Mail: info@abdata.de