Referenzdatenbank nach § 31b SGB V ab 1. September verfügbar

03.08.2022 – Die Referenzdatenbank für Fertigarzneimittel nach § 31b SGB V, die vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in Kooperation mit ABDATA Pharma-Daten-Service betrieben wird, ist ab 1. September 2022 Bestandteil der ABDADatenbank² und von ABDAmed². ABDATA bietet außerdem einen Direktbezug der Referenzdatenbank an.

Ziel der Referenzdatenbank nach § 31b SGB V ist es, durch Verwendung einer gemeinsamen Datenbasis die Einheitlichkeit, Interoperabilität und Patiententauglichkeit des bundeseinheitlichen Medikationsplans (BMP) zu verbessern. Zu diesem Zweck wurden Wirkstoffbezeichnung, Darreichungsform und Wirkstärke von Arzneimitteln vereinheitlicht und in patientenverständlicher Form in die Referenzdatenbank aufgenommen.

In der neuesten Spezifikation des bundeseinheitlichen Medikationsplans vom 15. Juli 2022 ist festgelegt, dass die Referenzdatenbank für die in ihr erfassten Informationen zu einem Arzneimittel als verbindliche Datengrundlage für den BMP dient. Der Einsatz dieser Daten macht es Patientinnen und Patienten noch leichter, den Überblick über ihre Medikation zu behalten, Verwechslungen auszuschließen und ihre Arzneimittel wie verordnet einzunehmen.

Die aktuelle Spezifikation für den BMP ist ab 1. April 2023 gültig. Um einen interoperablen Medikationsplan zu erstellen, ist ab diesem Zeitpunkt ein Zugriff der Apothekensoftware, des Krankenhausinformations- oder des Praxisverwaltungssystems auf die Referenzdatenbank erforderlich. Vertriebsanfragen können telefonisch unter 06196 928 – 422 oder per E-Mail an info@abdata.de gestellt werden. Die Datenbank wird 14-täglich zum 1. und 15. eines Monats aktualisiert.

Datenerweiterung bei Plus X

01.04.2022 – Plus X ist eines der fünf Module der ABDADatenbank², dessen Inhalte die Fertigarzneimittelinformationen ergänzen. Zum 1. April wurden die Plus X-Daten erweitert. Anhand der neu hinzugekommenen Informationen lässt sich die Arzneimittelgabe per Ernährungssonde nun detaillierter beurteilen, Pflaster und Zäpfchen können anhand ihres Aussehens identifiziert werden und für Verbandmittel mit ergänzenden Eigenschaften sowie für Diätetika sind Dokumente hinterlegt.

Zum Artikel

ABDADatenbank²: Neue Funktionen – neues Manual

04.01.2022 – Mit der ABDADatenbank² hat ABDATA ein leistungsstarkes Arzneimittelinformationssystem entwickelt. Dabei wurde die etablierte ABDA-Datenbank um zahlreiche AMTS-relevante Risikoprüfungen und Recherchemöglichkeiten erweitert. Durch den Ausbau stehen umfassende Informationen für den sicheren Einsatz von Arzneimitteln direkt in der Apothekensoftware bereit. Das neue Manual erläutert, wie sich die ABDADatenbank² bei der täglichen Arbeit effizient nutzen lässt.

Zum Artikel